Training

Unser Training findet hauptsächlich Sonntags statt. Mit Ausnahmen auch mal am Samstag oder an einem Tag unter der Woche um Geräte zu üben.

Das gesamte Training wird im Stil der Prüfungsordnung ausgerichtet. Ausnahme sind Junghunde mit Spielrunden, um die Bindung zu fremden Personen zu festigen. Das heißt, dass Training wird mit einem Fragebogen und willkürlichen Fragen der PO (Prüfungsordnung) beginnen, denn eine dauerhafte Vorbereitung ist erforderlich.

Einmal im Monat machen wir vor, während oder nach dem Training Unterordnung und Übungen mit den Hunden untereinander.

Kein Helfer geht ohne Funk und Ohrstöpsel ins Gelände. Somit wird auch gleichzeitig das Funken vertieft.

Der Hundeführer führt seine Suche durch und meldet seinen Fund, bzw. veranlasst weitere Maßnahmen per Funk. Ausnahmen sind nur bei Hunden zulässig, die unter umständen intensiv gearbeitet werden müssen (Junghunde, Problemhunde). Nach jeder Trainingseinheit des Hundeführers und Versorgung des Hundes, wird mit der Ausbildungsleitung, Helfer, Funkverantwortlichem und Sanitätsdienstverantwortlichen, eine Besprechung durchgeführt.

Da auch die Geräte für eine Prüfung (Trümmerprüfung) erforderlich sind und sicher bei den Hunden vertieft sein müssen, versuchen wir, diese mindestens 2 bis 3 mal im Monat zu trainieren.

images/news-pics/74_1409173363.jpg images/news-pics/74_1409173369.jpg images/news-pics/74_1409173377.jpg images/news-pics/74_1409173384.jpg images/news-pics/74_1409173393.jpg images/news-pics/108_1428350886.jpg

Copyright by   |  CMS powered by webSPELL.org Society Edition  |  XHTML 1.0 & CSS 2.1 valid W3C standards  |   RSS Feed